::<<<::  

Royal Gigolos

  ::<<<::
Infos:
Produzenten:
Contact:
Homepage:
Releases:
CLR 078 CD Bounce -> more
CLR 068 Video Self Control (Video) -> more
CLR 068 CD Self Control -> more
Biografie & Downloads:

Eine Party im September 2003 war die Geburtsstunde der Royal Gigolos. Die Sängerin Melanie, der Sänger Jay und der DJ & Produzent Tyson trafen sich und stellten im Laufe des Abends ihre gemeinsame Begeisterung für den alten Hit der „Mamas & the Papas – California Dreamin“ fest. Aus einer Jamsession am Abend wurde ein Termin im Studio, wo Mel und Jay zu den Beats von DJ Tyson die Vocals des 60er Jahre Hits sangen.

Im Januar 2004 wurde dann der Titel „Royal Gigolos – California Dreamin´“ an die deutschen DJs bemustert. Innerhalb kürzester Zeit – in dieser Form zuvor noch nie da gewesen – schoss die Produktion auf Platz 1 nahezu sämtlicher deutscher Dance-Charts (z.B. ODC, GDP, DMC u.s.w.). Aber das war erst der Anfang einer Erfolgsstory, die seines gleichen sucht.

In nur 4 Wochen war in jedem Land der Welt, in dem Musik veröffentlicht wird, eine Plattenfirma für die Debut-Single der Royal Gigolos gefunden. In über 20 Ländern schoss „California Dreamin´“ bis auf Platz 1 der nationalen Dance- oder Club-Charts – z.B. von Russland, Ukraine über Ungarn, ganz Skandinavien, Holland, Frankreich und Kanada - und erreichte auch die Radio- oder Verkaufs-Charts. In Frankreich und Belgien kletterte die Single bis auf Platz 2 der Single-Charts und wurde nur von O-Zone´s Verkaufs-Überflieger des Jahres „Dragostea Din Tei“ von der „1“ verdrängt.

Zusätzlich wurden die Royal Gigolos Mel, Jay & Tyson unterstützt durch den Tänzer Kristian und den DJ Mike Moore. Melanie war Anfangs nur zusammen mit Kristian auf der Bühne unterwegs, da Jay aufgrund seiner Abschlussprüfungen anfangs nicht in der Lage war, den Act, so wie er es gerne getan hätte, zu präsentieren.
Mike Moore ging zusammen mit Tyson auf eine ausgedehnte Clubtour und begeisterten weltweit die Fans mit ihren DJ-Sets.

Unzählige Shows fanden 2004 statt, so tourten die Royal Gigolos mehrmals in Ost-Europa, Frankreich, Belgien und sogar in Mexiko-City feierten 3.000 begeisterte Fans zum Sound der Royal Gigolos.

Auch die zweite Single „No milk today“ konnte an die Erfolge des Vorgängers anknüpfen. Beinahe weltweit waren Top 5 Dance-Chart- und diverse Verkaufschart-Erfolge zu verzeichnen.
Jay hatte mittlerweile seine Abschlussprüfungen bestanden und ersetzte Kristian bei den Bühnen Shows und Mike Moore verließ die Formation um sich anderen Aufgaben zu widmen.

Mit der Doppel-A-Seite „Self Control / Somebody`s watching me“ steht jetzt der nächste Jit in den Startlöchern. Basierend auf den Hits von Laura Branigan und Rockwell haben die Royal Gigolos wieder Klubkracher erster Güte produziert. Innerhalb von wenigen Wochen nach der Vinyl-Promo steht der Titel wieder auf Platz 1 in beinahe allen deutschen Dancecharts...

Man darf gespannt sein, wie die Erfolsgeschichte weitergeht, denn die Royal Gigolos werden wieder mit einigen Überraschungen aufwarten.
Autogramm front
Grafikdatei Format: JPEG (.jpg)
 136.32 KB  download